© Wohnwintergarten.at - Kremstal Bundesstraße 9 - 4061 Pasching info@wohnwintergarten.at - www.wohnwintergarten.at
kontakt zu wohnwintergarten dieter hofer - schicken sie uns eine email kontakt zu wohnwintergarten dieter hofer - schicken sie uns eine email wintergarten facebook - link zur facebook seite von wohnwintergarten wintergarten facebook - link zur facebook seite von wohnwintergarten

Wintergarten Fragen und Antworten

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Themenbereichen Wintergarten, Sommergarten, Glasoase, Terrassenüberdachung, Beschattung etc. finden sie jederzeit in der untenstehenden Auflistung. Falls sie hier keine passende Antworten auf ihre Fragen finden sollten, haben sie auch die Möglichkeit im Wintergarten-Blog nachzusehen oder direkt ihre individuellen Fragen zu posten.

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Wintergarten bewilligungspflichig? Ja - Wintergärten und Sommergärten unterliegen der baubewilligungspflicht in Oberösterreich. Fragen sie am besten direkt bei ihrer zuständigen Baubehörde, ob in ihrem Fall ein vereinfachtes Verfahren in Form einer Bauanzeige ausreicht. Brauche ich für den Wintergarten ein spezielles Fundament? Für Wintergärten, die später beheizt werden sollen, wird üblichweise ein neues Fundament errichtet. Es ist ein Bodenaufbau von 17 bis 25 cm - abhängig von der geplanten Isolierung, Heizungsvariante und Bodenbelag zu berücksichtigen. Ist die bestehende Terrasse tragfähig und ist ausreicht Platz für den späteren Bodenaufbau vorhanden, kann selbstverständlich auch die vorhandene Terrasse als Basis dienen. Wo liegt der Unterschied zwischen Sommergarten und Wintergarten? Der Sommergarten schützt die Terrasse vor Umwelteinflüssen wie Wind, Regen, Laub und Schnee. Er dient vorwiegend der längeren Nutzbarkeit der Terrasse und ist üblicherweise nicht luftdicht, damit Hitzestau im Sommer und Kondensfeuchte in der Übergangszeit vermieden wird. Aufgrund der Verglasung mit Einfachglas und Ganzglas- Schiebetüren - meist aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) ist der Sommergarten (Glasoase) nicht zu einem Wintergarten erweiterbar und sollte keinesfalls beheizt werden. Der Wintergarten wird meist mit isolierten Profilen und Isolierglas ausgestattet, damit kann er evtl. temperiert oder bei entsprechender Ausführung sogar ganzjährig genutz werden (Wohnwintergarten). Was kostet ein Wintergarten? Diese Frage ist ähnlich schwer zu beantworten, wie die Frage nach den Kosten für ein Auto. Es gibt auch im Wintergartenbereich unterschiedlichste Varianten und Konstruktionsmöglichkeiten, die natürlich auch völlig andere Preise haben. Ich habe mich bemüht, auf meiner Homepage einige Richtwerte und Preis Beispiele anzuführen, um ihnen eine grobe Orientierung zu ermöglichen. Kann man eine Terrassenüberdachung auch nachträglich mit Windschutzelmenten ausstatten? Ja das wird auch sehr häufig aus Kostengründen so gemacht. Wichtig ist dabei, dass bei einer innenliegenden Dachbeschattung genügend Platz für Glaselemente gelassen wird und dass die Platzierung der erforderlichen Stützpfosten so gemacht wird, dass man später wenig Probleme beim Nachrüsten auftreten. Sollten sie vorhaben, die Überdachung später mit isolierten Elemnten auszustatten, muss auch die Terrassenüberdachung aus isolierten Profilen und Iso-Glas bestehen. Was muss ich bei der Wintergarten-Planung berücksichtigen? Nehmen sie sich Zeit und überlegen sie gut, welches Ziel sie mit dem Bau eines Wintergartens wirklich verfolgen. Wie viele Personen sollen darin Platz finden? Was muss auf jeden Fall Platz haben? Wann möchte ich diesen Raum vorwiegend benützen? Soll eine Heizung vorgesehen werden? Wenn sie anhand der Beantwortung dieser Fragen die ungefähre Größe festgelegt haben, sollten sie unbedingt bei der zuständigen Baubehörde (Gemeindeamt, Magistrat, Stadtbauamt) nachfragen, ob dieses Bauvorhaben so auch realisert werden kann. Erst danach sollten sie sich weitere Gedanken über Fundament, Heizung, Boden, Ausstattung, Licht, Steckdosen, Wasser, TV etc. machen. Als Basis für ihre Planung kann ich ihnen gerne eine Checkliste zur Verfügung stellen. Ist ein Glasdach wirklich sinnvoll? Die Antwort auf diese Frage, ist von vielen Faktoren abhängig. Selbst bei einem Glasdach verliert man 20 - 30 Prozent Tageslicht im angrenzenden Wohnbereich. Wenn also das meiste Tageslicht von dieser Seite durch Türen und Fenster kommt, ist ein Glasdach durchaus sinnvoll. Süd- und südwestseitig ist bei einem Glasdach unbedngt eine hochwertige Außen-Beschattung erforderlich, da es sonst schnell unerträglich warm wird. Wenn ausreichend Tageslicht durch andere Fenster einströmen kann, gebe ich persönlich eher dem geschlössenen Dach den Vorzug. Es gibt keine Überhitzungsprobleme im Sommer und ist zudem meist deutlich besser gedämmt, als das Glasdach.   Infos und Aktionen erhalten Sie in unserem Newsletter
wintergarten - link zur startseite von wohnwintergarten.at wintergarten - link zur startseite von wohnwintergarten.at
email an wohn wintergarten dieter hofer schicken email an wohn wintergarten dieter hofer schicken  wintergarten link zur facebook seite  wintergarten link zur facebook seite

Wintergarten Fragen und

Antworten

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Themenbereichen Wintergarten, Sommergarten, Glasoase, Terrassenüberdachung, Beschattung etc. finden sie jederzeit in der untenstehenden Auflistung. Falls sie hier keine passende Antworten auf ihre Fragen finden sollten, haben sie auch die Möglichkeit im Wintergarten-Blog nachzusehen oder direkt ihre individuellen Fragen zu posten.
© Dieter Hofer - Wohnwintergarten.at - Kremstal Bundesstraße 9 - 4061 Pasching - Tel. 0664/2423840 info@wohnwintergarten.at - www.wohnwintergarten.at

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Wintergarten bewilligungspflichig? Ja - Wintergärten und Sommergärten unterliegen der baubewilligungspflicht in Oberösterreich. Fragen sie am besten direkt bei ihrer zuständigen Baubehörde, ob in ihrem Fall ein vereinfachtes Verfahren in Form einer Bauanzeige ausreicht. Brauche ich für den Wintergarten ein spezielles Fundament? Für Wintergärten, die später beheizt werden sollen, wird üblichweise ein neues Fundament errichtet. Es ist ein Bodenaufbau von 17 bis 25 cm - abhängig von der geplanten Isolierung, Heizungsvariante und Bodenbelag zu berücksichtigen. Ist die bestehende Terrasse tragfähig und ist ausreicht Platz für den späteren Bodenaufbau vorhanden, kann selbstverständlich auch die vorhandene Terrasse als Basis dienen. Wo liegt der Unterschied zwischen Sommergarten und Wintergarten? Der Sommergarten schützt die Terrasse vor Umwelteinflüssen wie Wind, Regen, Laub und Schnee. Er dient vorwiegend der längeren Nutzbarkeit der Terrasse und ist üblicherweise nicht luftdicht, damit Hitzestau im Sommer und Kondensfeuchte in der Übergangszeit vermieden wird. Aufgrund der Verglasung mit Einfachglas und Ganzglas-Schiebetüren - meist aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) ist der Sommergarten (Glasoase) nicht zu einem Wintergarten erweiterbar und sollte keinesfalls beheizt werden. Der Wintergarten wird meist mit isolierten Profilen und Isolierglas ausgestattet, damit kann er evtl. temperiert oder bei entsprechender Ausführung sogar ganzjährig genutz werden (Wohnwintergarten). Was kostet ein Wintergarten? Diese Frage ist ähnlich schwer zu beantworten, wie die Frage nach den Kosten für ein Auto. Es gibt auch im Wintergartenbereich unterschiedlichste Varianten und Konstruktionsmöglichkeiten, die natürlich auch völlig andere Preise haben. Ich habe mich bemüht, auf meiner Homepage einige Richtwerte und Preis Beispiele anzuführen, um ihnen eine grobe Orientierung zu ermöglichen. Kann man eine Terrassenüberdachung auch nachträglich mit Windschutzelmenten ausstatten? Ja das wird auch sehr häufig aus Kostengründen so gemacht. Wichtig ist dabei, dass bei einer innenliegenden Dachbeschattung genügend Platz für Glaselemente gelassen wird und dass die Platzierung der erforderlichen Stützpfosten so gemacht wird, dass man später wenig Probleme beim Nachrüsten auftreten. Sollten sie vorhaben, die Überdachung später mit isolierten Elemnten auszustatten, muss auch die Terrassenüberdachung aus isolierten Profilen und Iso-Glas bestehen. Was muss ich bei der Wintergarten-Planung berücksichtigen? Nehmen sie sich Zeit und überlegen sie gut, welches Ziel sie mit dem Bau eines Wintergartens wirklich verfolgen. Wie viele Personen sollen darin Platz finden? Was muss auf jeden Fall Platz haben? Wann möchte ich diesen Raum vorwiegend benützen? Soll eine Heizung vorgesehen werden? Wenn sie anhand der Beantwortung dieser Fragen die ungefähre Größe festgelegt haben, sollten sie unbedingt bei der zuständigen Baubehörde (Gemeindeamt, Magistrat, Stadtbauamt) nachfragen, ob dieses Bauvorhaben so auch realisert werden kann. Erst danach sollten sie sich weitere Gedanken über Fundament, Heizung, Boden, Ausstattung, Licht, Steckdosen, Wasser, TV etc. machen. Als Basis für ihre Planung kann ich ihnen gerne eine Checkliste zur Verfügung stellen. Ist ein Glasdach wirklich sinnvoll? Die Antwort auf diese Frage, ist von vielen Faktoren abhängig. Selbst bei einem Glasdach verliert man 20 - 30 Prozent Tageslicht im angrenzenden Wohnbereich. Wenn also das meiste Tageslicht von dieser Seite durch Türen und Fenster kommt, ist ein Glasdach durchaus sinnvoll. Süd- und südwestseitig ist bei einem Glasdach unbedngt eine hochwertige Außen-Beschattung erforderlich, da es sonst schnell unerträglich warm wird. Wenn ausreichend Tageslicht durch andere Fenster einströmen kann, gebe ich persönlich eher dem geschlössenen Dach den Vorzug. Es gibt keine Überhitzungsprobleme im Sommer und ist zudem meist deutlich besser gedämmt, als das Glasdach.   Infos und Aktionen erhalten Sie in unserem Newsletter
wohn wintergarten startseite wohn wintergarten startseite
wohn wintergarten - kontakt per email wohn wintergarten - kontakt per email wintergarten - link zur facebook seite von wohn wintergarten wintergarten - link zur facebook seite von wohn wintergarten

Wintergarten Fragen

und Antworten

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Themenbereichen Wintergarten, Sommergarten, Glasoase, Terrassenüberdachung, Beschattung etc. finden sie jederzeit in der untenstehenden Auflistung. Falls sie hier keine passende Antworten auf ihre Fragen finden sollten, haben sie auch die Möglichkeit im Wintergarten-Blog nachzusehen oder direkt ihre individuellen Fragen zu posten.
© Wohnwintergarten.at - Kremstal Bundesstr. 9 - 4061 Pasching  info@wohnwintergarten.at - www.wohnwintergarten.at

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Wintergarten bewilligungspflichig? Ja - Wintergärten und Sommergärten unterliegen der baubewilligungspflicht in Oberösterreich. Fragen sie am besten direkt bei ihrer zuständigen Baubehörde, ob in ihrem Fall ein vereinfachtes Verfahren in Form einer Bauanzeige ausreicht. Brauche ich für den Wintergarten ein spezielles Fundament? Für Wintergärten, die später beheizt werden sollen, wird üblichweise ein neues Fundament errichtet. Es ist ein Bodenaufbau von 17 bis 25 cm - abhängig von der geplanten Isolierung, Heizungsvariante und Bodenbelag zu berücksichtigen. Ist die bestehende Terrasse tragfähig und ist ausreicht Platz für den späteren Bodenaufbau vorhanden, kann selbstverständlich auch die vorhandene Terrasse als Basis dienen. Wo liegt der Unterschied zwischen Sommergarten und Wintergarten? Der Sommergarten schützt die Terrasse vor Umwelteinflüssen wie Wind, Regen, Laub und Schnee. Er dient vorwiegend der längeren Nutzbarkeit der Terrasse und ist üblicherweise nicht luftdicht, damit Hitzestau im Sommer und Kondensfeuchte in der Übergangszeit vermieden wird. Aufgrund der Verglasung mit Einfachglas und Ganzglas-Schiebetüren - meist aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) ist der Sommergarten (Glasoase) nicht zu einem Wintergarten erweiterbar und sollte keinesfalls beheizt werden. Der Wintergarten wird meist mit isolierten Profilen und Isolierglas ausgestattet, damit kann er evtl. temperiert oder bei entsprechender Ausführung sogar ganzjährig genutz werden (Wohnwintergarten). Was kostet ein Wintergarten? Diese Frage ist ähnlich schwer zu beantworten, wie die Frage nach den Kosten für ein Auto. Es gibt auch im Wintergartenbereich unterschiedlichste Varianten und Konstruktionsmöglichkeiten, die natürlich auch völlig andere Preise haben. Ich habe mich bemüht, auf meiner Homepage einige Richtwerte und Preis Beispiele anzuführen, um ihnen eine grobe Orientierung zu ermöglichen. Kann man eine Terrassenüberdachung auch nachträglich mit Windschutzelmenten ausstatten? Ja das wird auch sehr häufig aus Kostengründen so gemacht. Wichtig ist dabei, dass bei einer innenliegenden Dachbeschattung genügend Platz für Glaselemente gelassen wird und dass die Platzierung der erforderlichen Stützpfosten so gemacht wird, dass man später wenig Probleme beim Nachrüsten auftreten. Sollten sie vorhaben, die Überdachung später mit isolierten Elemnten auszustatten, muss auch die Terrassenüberdachung  aus isolierten Profilen und Iso-Glas bestehen. Was muss ich bei der Wintergarten-Planung berücksichtigen? Nehmen sie sich Zeit und überlegen sie gut, welches Ziel sie mit dem Bau eines Wintergartens wirklich verfolgen. Wie viele Personen sollen darin Platz finden? Was muss auf jeden Fall Platz haben? Wann möchte ich diesen Raum vorwiegend benützen? Soll eine Heizung vorgesehen werden? Wenn sie anhand der Beantwortung dieser Fragen die ungefähre Größe festgelegt haben, sollten sie unbedingt bei der zuständigen Baubehörde (Gemeindeamt, Magistrat, Stadtbauamt) nachfragen, ob dieses Bauvorhaben so auch realisert werden kann. Erst danach sollten sie sich weitere Gedanken über Fundament, Heizung, Boden, Ausstattung, Licht, Steckdosen, Wasser, TV etc. machen. Als Basis für ihre Planung kann ich ihnen gerne eine Checkliste zur Verfügung stellen. Ist ein Glasdach wirklich sinnvoll? Die Antwort auf diese Frage, ist von vielen Faktoren abhängig. Selbst bei einem Glasdach verliert man 20 - 30 Prozent Tageslicht im angrenzenden Wohnbereich. Wenn also das meiste Tageslicht von dieser Seite durch Türen und Fenster kommt, ist ein Glasdach durchaus sinnvoll. Süd- und südwestseitig ist bei einem Glasdach unbedngt eine hochwertige Außen-Beschattung erforderlich, da es sonst schnell unerträglich warm wird. Wenn ausreichend Tageslicht durch andere Fenster einströmen kann, gebe ich persönlich eher dem geschlössenen Dach den Vorzug. Es gibt keine Überhitzungsprobleme im Sommer und ist zudem meist deutlich besser gedämmt, als das Glasdach.   Infos und Aktionen erhalten Sie in unserem Newsletter
wohn wintergarten - link zur startseite wohn wintergarten - link zur startseite