© Wohnwintergarten.at - Kremstal Bundesstraße 9 - 4061 Pasching info@wohnwintergarten.at - www.wohnwintergarten.at
kontakt zu wohnwintergarten dieter hofer - schicken sie uns eine email kontakt zu wohnwintergarten dieter hofer - schicken sie uns eine email wintergarten facebook - link zur facebook seite von wohnwintergarten wintergarten facebook - link zur facebook seite von wohnwintergarten

Wintergärten - Sommergärten

Wintergarten und Sommergarten im Vergleich

Die Natur ist ein Ort der Entspannung und ein Kraftplatz, an dem Körper, Geist und Seele neue Energie tanken können. Wer in einem Reihenhaus, in einer Doppelhaushälfte oder in einem Haus wohnt, weiß den umliegenden Garten zu schätzen und wird alle denkbaren Aktivitäten nach draußen verlagern, um die Umgebung genussvoll auf sich wirken zu lassen. Nutzen Sie die Möglichkeiten, um den Aufenthalt im Freien zu verlängern. Wir bauen beheizte Wintergärten, unbeheizte Glasbauten, Poolhäuser und Terrassenüberdachungen, mit denen Sie unabhängig von Wind und Wetter die Nähe zur Natur intensivieren und Ihre Lebensqualität verbessern.  

Der WINTERGARTEN - lichtdurchfluteter Lebensraum zu jeder Jahreszeit

Unabhängig von der Jahreszeit, von Wind und Wetter erleben Sie Natur pur in einem Wintergarten, in dem Sie jeden Sonnenstrahl einfangen. Dieser helle und lichtdurchflutete zusätzliche Wohnraum ist eine Wohlfühloase für die ganze Familie und ein echtes Privileg, das langjährige "Glashausbesitzer" nicht mehr missen möchten. Charakteristisch für den Wintergarten ist sein abgeschrägtes Glasdach in Form eines Pultdaches oder Satteldaches. Thermische Trennstege zwischen den Aluminium-Profilkammern ermöglichen eine Vielzahl an unterschiedlichen Formen und übernehmen gleichzeitig die Funktion der Wärmedämmung. Aluminium wird deshalb für Wintergärten verbaut, weil es sich durch eine konkurrenzlose Langlebigkeit auszeichnet. Längst ist ein Wintergarten nicht einfach nur ein Glaskasten. Stattdessen stehen Wintergärten in einer Vielzahl von baulichen Varianten zur Verfügung. Das bedeutet, dass ein Wintergarten harmonisch an die vorhandene Gebäudearchitektur angepasst und in die umgebende Landschaft eingefügt werden kann. Die Möglichkeiten der architektonischen Gestaltung von Wintergärten sind durch die ständige Entwicklung dekorativer Profilsysteme sowie zahlreicher Accessoires weit vorangeschritten, sodass aus den einstigen Glaskästen stilvolle und an das übrige Ambiente angepasste Glasbauten geworden sind. Möglich ist das auch durch die Verwendung des deutlich filigraner wirkenden Aluminiums, das die massiver wirkenden Holzkonstruktionen abgelöst hat. Ein Wintergarten braucht ein tragfähiges Fundament, auf das die Wintergarten-Konstruktion direkt aufgebaut wird. Erst danach werden das Bodenniveau angeglichen, Feuchtigkeitsisolierungen und Installationen montiert sowie die Bodenbeläge aufgebracht, was gleichermaßen für die Außengestaltung gilt. Voraussetzung ist allerdings eine ordentliche Planung durch einen für Wintergärten und Sommergräten ausgewiesenen Experten wie wohnWintergarten.at. Denn nur dann lohnt sich diese Investition und führt zu einer Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

UNBEHEIZTE UND BEHEIZTE WINTERGÄRTEN und ihr Nutzwert

Wir planen Aluminium Konstruktionen in zwei Varianten -  als unbeheizten oder als beheizten Wintergarten.   Wintergärten unbeheizt Unbeheizte Winter-Gärten planen wir vor allem als Wind- und Wetterschutz. Aufgrund der umseitigen Verglasung ist der unbeheizte Wintergarten lichtdurchflutet und heizt sich auch bei kühleren Außentemperaturen durch Sonneneinstrahlung auf. Bei moderaten Außentemperaturen finden Sie hier einen idealen Rückzugsort zum Arbeiten, zum Reden, Feiern und Entspannen. Sitzmöbel und Dekorationen können das ganze Jahr über hier verbleiben, ohne durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse oder Temperaturschwankungen Schäden zu nehmen. Wintergärten beheizt Anders als unbeheizte Wintergärten sind beheizte Glashäuser mit einem wärmegedämmten Boden ausgestattet sowie mit einem separaten Heizsystem. Als Heizsysteme stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Sehr häufig werden in (beheizten) Wohnwintergärten Fußbodenheizungen verbaut, aber auch Bodenkonvektoren sowie Infrarotheizungen, um nur einige Varianten zu nennen. Beheizte Wintergärten sind mit einem Lüftungssystem und mit einem Beschattungssystem ausgestattet, die beide elektronisch gesteuert werden. Der beheizte Wintergarten hat gegenüber dem unbeheizten Wintergarten den Vorteil, dass Sie ihn als zusätzlichen Wohnraum zu jeder Jahreszeit und unabhängig von den außen herrschenden Wetterbedingungen und Temperaturen nutzen können.

UNBEHEIZTE UND BEHEIZTE WINTERGÄRTEN und ihre Vorteile

Unbeheizte Wintergärten Der unbeheizte Wintergarten ist eine Art Klimapuffer zwischen der Freilandzone und dem Wohnbereich. Die Bauweise ist gegenüber einem beheizten Wintergarten einfacher, da beim Bau nicht isolierte Profile verwendet werden. Deshalb ist der finanzielle Aufwand gegenüber einem beheizten Wintergarten weitaus geringer, zumal die Konstruktion meist auf einer bereits vorhandenen Terrasse aufgebaut wird. Der entscheidende Vorteil ist die sehr hohe Transparenz, die bedingt ist durch die Verwendung von Schiebetüren aus Glas und durch den Verzicht auf senkrechte Profile. Die Schiebetüren sind nicht luftdicht, bieten jedoch einen zuverlässigen Schutz vor Wind und Regen. Beheizte Wintergärten Beheizte Wintergärten haben gegenüber unbeheizten Wintergärten den Vorteil, dass Sie ihn als zusätzlichen Wohnraum zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter und unabhängig von den Außentemperaturen nutzen können. Dabei brauchen Sie den Energieverbrauch nicht zu fürchten. Denn dieser Typ Wintergarten wird das ganze Jahr hindurch im Zusammenspiel mit der Sonneneinstrahlung meist auf niedriger Temperatur gehalten und nur bei speziellen Anlässen mit Zusatzheizern intensiver beheizt. Diese Fragen sollten Sie vor dem Bau eines Wintergartens klären: - Wird ein beheizter oder ein unbeheizter Wintergarten gebraucht? - Wie viel Platz steht für den Bau eines Wintergartens zur Verfügung? - Welche Möbel sollen im Wintergarten aufgestellt werden? - Wie viele Pflanzen möchten Sie im Winter-Garten aufstellen? - Welche klimatischen Bedingungen brauchen die von Ihnen ausgesuchten Pflanzen? - Wie sieht die übrige Gestaltung einschließlich der Dekoration aus? - Welchen Nutzen soll der Wintergarten erfüllen? - Wo benötigen Sie elektrische Anschlüsse? - Womit soll der Glasbau beleuchtet werden? - Benötigen Sie einen Hitzeschutz oder einen Sichtschutz? - Benötigen Sie zusätzliche Belüftungen oder Beschattungsmöglichkeiten? - Möchten Sie einige Funktionen elektronisch steuern? - Wird ein Wasseranschluss im Wintergarten gebraucht, um aufgestellte Pflanzen zu bewässern? Vom unbeheizten zum beheizten Wintergarten Sofern Sie bereits beim Bau eines unbeheizten Wintergartens die Möglichkeit in Erwägung ziehen, diesen später zu einem beheizten Winter-Garten um- oder auszubauen, empfehlen wir Ihnen, schon jetzt für die Wandverglasung eine luftdichte Variante mit Isolierglas zu wählen. Ebenfalls sinnvoll ist es, bereits beim unbeheizten Wintergarten den Boden zu isolieren. Unter diesen Voraussetzungen - luftdichte Wandverglasung und isolierter Boden - ist später der Ausbau zu einem beheizten Wintergarten problemlos möglich. Dann kann die Glashaus-Konstruktion direkt auf das tragfähige Fundament aufgebaut werden.

Der SOMMERGARTEN - Unabhängigkeit von Wind und Wetter

Längst gibt es neben Wintergärten auch sogenannte Sommergärten. Ebenso wie ein Wintergarten ermöglicht auch dieses Glashaus den Aufenthalt im Freien bei Wind und Wetter. Mit dem Sommergarten kehrt Entspannung ein, denn Sie brauchen Ihre Gartenmöbel nicht mehr aufwändig mit Planen, mit Aufbauen und Abbauen oder anderen Konstruktionen vor Regen und Nässe zu schützen. Stattdessen können Sie beruhigt beispielsweise Sitzgarnituren, Strandkörbe, Hängematten, Loungemöbel und Relaxinseln in der Glasoase aufstellen, ohne Schäden durch Wind und Wetter fürchten zu müssen. Das Produkt ist ein sogenannter kalter Wintergarten, der vor allem eines bietet: Unabhängigkeit von Wind und Wetter. Der Sommergarten als transparente Terrassenlösung Er besteht aus nicht isolierten Aluminium-Profilen und einer Dacheindeckung aus Verbundsicherheitsglas. Die für den Sommergarten verbauten senkrechten Elemente werden entweder als - Großflächige Ganzglas-Schiebetüren gefertigt, die geöffnet werden können oder als - Glas Schiebe-Stapelwände gefertigt, die mit einem Einscheibensicherheitsglas ausgestattet sind. Beide für Sommergärten verwendeten Systeme ermöglichen ein schnelles und reibungsloses Öffnen und Schließen der Glasflächen, sodass Sie zeitnah auf wechselnde Wetterverhältnisse reagieren können und ein ungestörter Aufenthalt in Ihrem geplanten Glashaus möglich ist. Da die Systeme luftdurchlässig sind, wird ein stetiger Luftaustausch sichergestellt, sodass diese Glashäuser auch ohne zusätzliche Lüftungssysteme gut belüftet werden. Auf eine separate Heizanlage wird in einem Sommergarten grundsätzlich verzichtet. Sommergärten und ihr Nutzen Diese Produkte ermöglichen nicht nur den Aufenthalt im Freien bei Wind und Wetter, sie verlängern auch die Freiluftsaison. Nicht nur im Sommer können Sie nun Ihren Garten genießen. Mit einem luftigen Glashaus verlängern Sie die Terrassensaison um weitere zwei Jahreszeiten und genießen den Aufenthalt im Freien vom Frühling über den Sommer bis zum Herbst. Denn die Glasflächen fangen nicht nur jeden Sonnenstrahl im Glashaus ein, sondern erhöhen bei Sonnenschein auch die Temperatur, sodass diese Glasbauten auch bei Sonnenschein und kühleren Temperaturen angenehm temperiert sind. In den Sommermonaten kann jedoch Überhitzung auftreten, weshalb eine Beschattung für das Glashaus empfehlenswert ist. Gleichzeitig kann die Beschattungsanlage auch als Sichtschutz oder Blendschutz verwendet werden. Sommergärten und ihre Vorteile Überdachungen mit Ganzglas-Systemen bieten einige Vorteile. Sie bieten nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern bieten auch größtmögliche Transparenz. Das bedeutet, dass Sie von der Terrasse den herrlichen Ausblick in Ihren Garten oder die nahe Umgebung uneingeschränkt genießen können. Die großzügigen Öffnungsmöglichkeiten der Glasflächen ermöglichen eine Regelung der Temperatur, ohne dass aufwändige Lüftungsanlagen im Glashaus geplant und eingebaut werden müssen. Die geschlossenen Fensterflächen führen auch bei winterlichen Temperaturen dazu, dass Sie sich darin aufhalten können, da sich die Innentemperatur aufgrund der Sonneneinstrahlung erhöht. Der wohl größte Vorteil ist die Bauweise, denn für diese Produkte ist kein spezielles Fundament erforderlich, sodass die baulichen Maßnahmen auf das notwendige Minimum reduziert werden können.

SOMMERGARTEN light - die Terrassenüberdachung

Wir beraten Sie auch gerne bei Terrassenverglasungen in der Light-Variante an. Auch eine Terrassenüberdachung schützt vor Regen, Schnee und einer intensiven Sonneneinstrahlung und verlängert die Nutzungsdauer Ihrer Terrasse über das ganze Jahr. Die Überdachungen für spätere Glasoasen gibt es mit einer maximalen Tiefe von bis zu sechs Metern und einer beliebigen Breite. Das schafft viel Raum für einen optimalen Wetterschutz und gibt Ihnen die Freiheit, in Ihrem Sommergarten verschiedensten Aktivitäten an der frischen Luft nachzugehen. Eine integrierte Beschattung bietet guten Sonnen- und Blendschutz, wobei auch eine kostengünstigere Innenbeschattung möglich ist, bei der auf eine aufwändige elektronische Steuerung verzichtet werden kann. Die Terrassenüberdachung bietet Gestaltungsfreiheit, und so können Sie mit Seitenteilen und Unterbauelementen Ihre Überdachung zu einem windgeschützten Sommergarten umgestalten. Wie der Sommergarten und der Wintergarten ist die Terrassenüberdachung ebenfalls eine Aluminium-Konstruktion, die rostfrei und pflegeleicht ist und die auch auf die erwarteten Wind- und Schneelasten ausgerichtet ist. Was SOMMERGÄRTEN von WINTERGÄRTEN unterscheidet und welche Gemeinsamkeiten sie haben Angefangen von der Terrassenüberdachung über Sommer Gärten bis hin zu Wintergärten ist es für jeden Geldbeutel möglich, sich unabhängig von Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit einen Platz an der Sonne zu sichern. Für Wintergärten ist die aufwändigste Konstruktion erforderlich. Dies gilt insbesondere für den beheizten Wintergarten, der mit einem separaten Heizsystem, mit einer Wärmedämmung, einem Lüftungssystem und einem Beschattungssystem ausgestattet ist. Der beheizte Wintergarten bietet zusätzlichen Wohnraum und seine Nutzung ist das ganze Jahr über garantiert. Sofern Ihnen das zu aufwändig ist, können Sie sich auch für einen unbeheizten Wintergarten, für eine Glasoase oder für eine Terrassenüberdachung entscheiden. Angesichts der sich verändernden Wetterverhältnisse werden wir in Zukunft immer häufiger mit extremeren Wetterbedingungen rechnen müssen, die den Aufenthalt im Garten oder auf der Terrasse einschränken. Machen Sie sich unabhängig vom Wetter und entscheiden Sie sich für einen beheizten Wintergarten oder einen unbeheizten Wintergarten oder einen Sommergarten oder eine Terrassenüberdachung. Fragen Sie uns und lassen Sie sich kostenfrei über alle Varianten beraten! Warum Sie sich für uns entscheiden sollten? Schauen Sie sich auf unseren Webseiten auf wohnWintergarten.at um und informieren Sie sich über Wintergärten, Sommergärten und Terrassenüberdachungen. Besuchen Sie unsere Galerie, sehen Sie sich die eingestellten Videos an und stöbern Sie in den verschiedenen Projekten. Sie liefern anschauliche Beispiele dafür, wie flexibel Sommergärten und Wintergärten sowie Terrassenüberdachungen gestaltet und auf die vorhandenen örtlichen Gegebenheiten abgestimmt werden können. Die Projekte sind auch ein Beleg dafür, dass wir beim Bau von Sommergärten, Wintergärten und Terrassenüberdachungen größten Wert auf qualitativ hochwertige Produkte legen und unsere Arbeit mit Leidenschaft und Präzision ausführen. Wir freuen uns auf Sie!
wintergarten - link zur startseite von wohnwintergarten.at wintergarten - link zur startseite von wohnwintergarten.at
email an wohn wintergarten dieter hofer schicken email an wohn wintergarten dieter hofer schicken  wintergarten link zur facebook seite  wintergarten link zur facebook seite

Wintergärten - Sommergärten

Wintergarten und Sommergarten im Vergleich

Die Natur ist ein Ort der Entspannung und ein Kraftplatz, an dem Körper, Geist und Seele neue Energie tanken können. Wer in einem Reihenhaus, in einer Doppelhaushälfte oder in einem Haus wohnt, weiß den umliegenden Garten zu schätzen und wird alle denkbaren Aktivitäten nach draußen verlagern, um die Umgebung genussvoll auf sich wirken zu lassen. Nutzen Sie die Möglichkeiten, um den Aufenthalt im Freien zu verlängern. Wir bauen beheizte Wintergärten, unbeheizte Glasbauten, Poolhäuser und Terrassenüberdachungen, mit denen Sie unabhängig von Wind und Wetter die Nähe zur Natur intensivieren und Ihre Lebensqualität verbessern.  

Der WINTERGARTEN - lichtdurchfluteter Lebensraum zu jeder Jahreszeit

Unabhängig von der Jahreszeit, von Wind und Wetter erleben Sie Natur pur in einem Wintergarten, in dem Sie jeden Sonnenstrahl einfangen. Dieser helle und lichtdurchflutete zusätzliche Wohnraum ist eine Wohlfühloase für die ganze Familie und ein echtes Privileg, das langjährige "Glashausbesitzer" nicht mehr missen möchten. Charakteristisch für den Wintergarten ist sein abgeschrägtes Glasdach in Form eines Pultdaches oder Satteldaches. Thermische Trennstege zwischen den Aluminium-Profilkammern ermöglichen eine Vielzahl an unterschiedlichen Formen und übernehmen gleichzeitig die Funktion der Wärmedämmung. Aluminium wird deshalb für Wintergärten verbaut, weil es sich durch eine konkurrenzlose Langlebigkeit auszeichnet. Längst ist ein Wintergarten nicht einfach nur ein Glaskasten. Stattdessen stehen Wintergärten in einer Vielzahl von baulichen Varianten zur Verfügung. Das bedeutet, dass ein Wintergarten harmonisch an die vorhandene Gebäudearchitektur angepasst und in die umgebende Landschaft eingefügt werden kann. Die Möglichkeiten der architektonischen Gestaltung von Wintergärten sind durch die ständige Entwicklung dekorativer Profilsysteme sowie zahlreicher Accessoires weit vorangeschritten, sodass aus den einstigen Glaskästen stilvolle und an das übrige Ambiente angepasste Glasbauten geworden sind. Möglich ist das auch durch die Verwendung des deutlich filigraner wirkenden Aluminiums, das die massiver wirkenden Holzkonstruktionen abgelöst hat. Ein Wintergarten braucht ein tragfähiges Fundament, auf das die Wintergarten-Konstruktion direkt aufgebaut wird. Erst danach werden das Bodenniveau angeglichen, Feuchtigkeitsisolierungen und Installationen montiert sowie die Bodenbeläge aufgebracht, was gleichermaßen für die Außengestaltung gilt. Voraussetzung ist allerdings eine ordentliche Planung durch einen für Wintergärten und Sommergräten ausgewiesenen Experten wie wohnWintergarten.at. Denn nur dann lohnt sich diese Investition und führt zu einer Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

UNBEHEIZTE UND BEHEIZTE WINTERGÄRTEN und ihr Nutzwert

Wir planen Aluminium Konstruktionen in zwei Varianten -  als unbeheizten oder als beheizten Wintergarten.   Wintergärten unbeheizt Unbeheizte Winter-Gärten planen wir vor allem als Wind- und Wetterschutz. Aufgrund der umseitigen Verglasung ist der unbeheizte Wintergarten lichtdurchflutet und heizt sich auch bei kühleren Außentemperaturen durch Sonneneinstrahlung auf. Bei moderaten Außentemperaturen finden Sie hier einen idealen Rückzugsort zum Arbeiten, zum Reden, Feiern und Entspannen. Sitzmöbel und Dekorationen können das ganze Jahr über hier verbleiben, ohne durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse oder Temperaturschwankungen Schäden zu nehmen. Wintergärten beheizt Anders als unbeheizte Wintergärten sind beheizte Glashäuser mit einem wärmegedämmten Boden ausgestattet sowie mit einem separaten Heizsystem. Als Heizsysteme stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Sehr häufig werden in (beheizten) Wohnwintergärten Fußbodenheizungen verbaut, aber auch Bodenkonvektoren sowie Infrarotheizungen, um nur einige Varianten zu nennen. Beheizte Wintergärten sind mit einem Lüftungssystem und mit einem Beschattungssystem ausgestattet, die beide elektronisch gesteuert werden. Der beheizte Wintergarten hat gegenüber dem unbeheizten Wintergarten den Vorteil, dass Sie ihn als zusätzlichen Wohnraum zu jeder Jahreszeit und unabhängig von den außen herrschenden Wetterbedingungen und Temperaturen nutzen können.

UNBEHEIZTE UND BEHEIZTE WINTERGÄRTEN und ihre Vorteile

Unbeheizte Wintergärten Der unbeheizte Wintergarten ist eine Art Klimapuffer zwischen der Freilandzone und dem Wohnbereich. Die Bauweise ist gegenüber einem beheizten Wintergarten einfacher, da beim Bau nicht isolierte Profile verwendet werden. Deshalb ist der finanzielle Aufwand gegenüber einem beheizten Wintergarten weitaus geringer, zumal die Konstruktion meist auf einer bereits vorhandenen Terrasse aufgebaut wird. Der entscheidende Vorteil ist die sehr hohe Transparenz, die bedingt ist durch die Verwendung von Schiebetüren aus Glas und durch den Verzicht auf senkrechte Profile. Die Schiebetüren sind nicht luftdicht, bieten jedoch einen zuverlässigen Schutz vor Wind und Regen. Beheizte Wintergärten Beheizte Wintergärten haben gegenüber unbeheizten Wintergärten den Vorteil, dass Sie ihn als zusätzlichen Wohnraum zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter und unabhängig von den Außentemperaturen nutzen können. Dabei brauchen Sie den Energieverbrauch nicht zu fürchten. Denn dieser Typ Wintergarten wird das ganze Jahr hindurch im Zusammenspiel mit der Sonneneinstrahlung meist auf niedriger Temperatur gehalten und nur bei speziellen Anlässen mit Zusatzheizern intensiver beheizt. Diese Fragen sollten Sie vor dem Bau eines Wintergartens klären: - Wird ein beheizter oder ein unbeheizter Wintergarten gebraucht? - Wie viel Platz steht für den Bau eines Wintergartens zur Verfügung? - Welche Möbel sollen im Wintergarten aufgestellt werden? - Wie viele Pflanzen möchten Sie im Winter-Garten aufstellen? - Welche klimatischen Bedingungen brauchen die von Ihnen ausgesuchten Pflanzen? - Wie sieht die übrige Gestaltung einschließlich der Dekoration aus? - Welchen Nutzen soll der Wintergarten erfüllen? - Wo benötigen Sie elektrische Anschlüsse? - Womit soll der Glasbau beleuchtet werden? - Benötigen Sie einen Hitzeschutz oder einen Sichtschutz? - Benötigen Sie zusätzliche Belüftungen oder Beschattungsmöglichkeiten? - Möchten Sie einige Funktionen elektronisch steuern? - Wird ein Wasseranschluss im Wintergarten gebraucht, um aufgestellte Pflanzen zu bewässern? Vom unbeheizten zum beheizten Wintergarten Sofern Sie bereits beim Bau eines unbeheizten Wintergartens die Möglichkeit in Erwägung ziehen, diesen später zu einem beheizten Winter-Garten um- oder auszubauen, empfehlen wir Ihnen, schon jetzt für die Wandverglasung eine luftdichte Variante mit Isolierglas zu wählen. Ebenfalls sinnvoll ist es, bereits beim unbeheizten Wintergarten den Boden zu isolieren. Unter diesen Voraussetzungen - luftdichte Wandverglasung und isolierter Boden - ist später der Ausbau zu einem beheizten Wintergarten problemlos möglich. Dann kann die Glashaus-Konstruktion direkt auf das tragfähige Fundament aufgebaut werden.

Der SOMMERGARTEN - Unabhängigkeit von Wind und Wetter

Längst gibt es neben Wintergärten auch sogenannte Sommergärten. Ebenso wie ein Wintergarten ermöglicht auch dieses Glashaus den Aufenthalt im Freien bei Wind und Wetter. Mit dem Sommergarten kehrt Entspannung ein, denn Sie brauchen Ihre Gartenmöbel nicht mehr aufwändig mit Planen, mit Aufbauen und Abbauen oder anderen Konstruktionen vor Regen und Nässe zu schützen. Stattdessen können Sie beruhigt beispielsweise Sitzgarnituren, Strandkörbe, Hängematten, Loungemöbel und Relaxinseln in der Glasoase aufstellen, ohne Schäden durch Wind und Wetter fürchten zu müssen. Das Produkt ist ein sogenannter kalter Wintergarten, der vor allem eines bietet: Unabhängigkeit von Wind und Wetter. Der Sommergarten als transparente Terrassenlösung Er besteht aus nicht isolierten Aluminium-Profilen und einer Dacheindeckung aus Verbundsicherheitsglas. Die für den Sommergarten verbauten senkrechten Elemente werden entweder als - Großflächige Ganzglas-Schiebetüren gefertigt, die geöffnet werden können oder als - Glas Schiebe-Stapelwände gefertigt, die mit einem Einscheibensicherheitsglas ausgestattet sind. Beide für Sommergärten verwendeten Systeme ermöglichen ein schnelles und reibungsloses Öffnen und Schließen der Glasflächen, sodass Sie zeitnah auf wechselnde Wetterverhältnisse reagieren können und ein ungestörter Aufenthalt in Ihrem geplanten Glashaus möglich ist. Da die Systeme luftdurchlässig sind, wird ein stetiger Luftaustausch sichergestellt, sodass diese Glashäuser auch ohne zusätzliche Lüftungssysteme gut belüftet werden. Auf eine separate Heizanlage wird in einem Sommergarten grundsätzlich verzichtet. Sommergärten und ihr Nutzen Diese Produkte ermöglichen nicht nur den Aufenthalt im Freien bei Wind und Wetter, sie verlängern auch die Freiluftsaison. Nicht nur im Sommer können Sie nun Ihren Garten genießen. Mit einem luftigen Glashaus verlängern Sie die Terrassensaison um weitere zwei Jahreszeiten und genießen den Aufenthalt im Freien vom Frühling über den Sommer bis zum Herbst. Denn die Glasflächen fangen nicht nur jeden Sonnenstrahl im Glashaus ein, sondern erhöhen bei Sonnenschein auch die Temperatur, sodass diese Glasbauten auch bei Sonnenschein und kühleren Temperaturen angenehm temperiert sind. In den Sommermonaten kann jedoch Überhitzung auftreten, weshalb eine Beschattung für das Glashaus empfehlenswert ist. Gleichzeitig kann die Beschattungsanlage auch als Sichtschutz oder Blendschutz verwendet werden. Sommergärten und ihre Vorteile Überdachungen mit Ganzglas-Systemen bieten einige Vorteile. Sie bieten nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern bieten auch größtmögliche Transparenz. Das bedeutet, dass Sie von der Terrasse den herrlichen Ausblick in Ihren Garten oder die nahe Umgebung uneingeschränkt genießen können. Die großzügigen Öffnungsmöglichkeiten der Glasflächen ermöglichen eine Regelung der Temperatur, ohne dass aufwändige Lüftungsanlagen im Glashaus geplant und eingebaut werden müssen. Die geschlossenen Fensterflächen führen auch bei winterlichen Temperaturen dazu, dass Sie sich darin aufhalten können, da sich die Innentemperatur aufgrund der Sonneneinstrahlung erhöht. Der wohl größte Vorteil ist die Bauweise, denn für diese Produkte ist kein spezielles Fundament erforderlich, sodass die baulichen Maßnahmen auf das notwendige Minimum reduziert werden können.

SOMMERGARTEN light - die Terrassenüberdachung

Wir beraten Sie auch gerne bei Terrassenverglasungen in der Light-Variante an. Auch eine Terrassenüberdachung schützt vor Regen, Schnee und einer intensiven Sonneneinstrahlung und verlängert die Nutzungsdauer Ihrer Terrasse über das ganze Jahr. Die Überdachungen für spätere Glasoasen gibt es mit einer maximalen Tiefe von bis zu sechs Metern und einer beliebigen Breite. Das schafft viel Raum für einen optimalen Wetterschutz und gibt Ihnen die Freiheit, in Ihrem Sommergarten verschiedensten Aktivitäten an der frischen Luft nachzugehen. Eine integrierte Beschattung bietet guten Sonnen- und Blendschutz, wobei auch eine kostengünstigere Innenbeschattung möglich ist, bei der auf eine aufwändige elektronische Steuerung verzichtet werden kann. Die Terrassenüberdachung bietet Gestaltungsfreiheit, und so können Sie mit Seitenteilen und Unterbauelementen Ihre Überdachung zu einem windgeschützten Sommergarten umgestalten. Wie der Sommergarten und der Wintergarten ist die Terrassenüberdachung ebenfalls eine Aluminium-Konstruktion, die rostfrei und pflegeleicht ist und die auch auf die erwarteten Wind- und Schneelasten ausgerichtet ist. Was SOMMERGÄRTEN von WINTERGÄRTEN unterscheidet und welche Gemeinsamkeiten sie haben Angefangen von der Terrassenüberdachung über Sommer Gärten bis hin zu Wintergärten ist es für jeden Geldbeutel möglich, sich unabhängig von Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit einen Platz an der Sonne zu sichern. Für Wintergärten ist die aufwändigste Konstruktion erforderlich. Dies gilt insbesondere für den beheizten Wintergarten, der mit einem separaten Heizsystem, mit einer Wärmedämmung, einem Lüftungssystem und einem Beschattungssystem ausgestattet ist. Der beheizte Wintergarten bietet zusätzlichen Wohnraum und seine Nutzung ist das ganze Jahr über garantiert. Sofern Ihnen das zu aufwändig ist, können Sie sich auch für einen unbeheizten Wintergarten, für eine Glasoase oder für eine Terrassenüberdachung entscheiden. Angesichts der sich verändernden Wetterverhältnisse werden wir in Zukunft immer häufiger mit extremeren Wetterbedingungen rechnen müssen, die den Aufenthalt im Garten oder auf der Terrasse einschränken. Machen Sie sich unabhängig vom Wetter und entscheiden Sie sich für einen beheizten Wintergarten oder einen unbeheizten Wintergarten oder einen Sommergarten oder eine Terrassenüberdachung. Fragen Sie uns und lassen Sie sich kostenfrei über alle Varianten beraten! Warum Sie sich für uns entscheiden sollten? Schauen Sie sich auf unseren Webseiten auf wohnWintergarten.at um und informieren Sie sich über Wintergärten, Sommergärten und Terrassenüberdachungen. Besuchen Sie unsere Galerie, sehen Sie sich die eingestellten Videos an und stöbern Sie in den verschiedenen Projekten. Sie liefern anschauliche Beispiele dafür, wie flexibel Sommergärten und Wintergärten sowie Terrassenüberdachungen gestaltet und auf die vorhandenen örtlichen Gegebenheiten abgestimmt werden können. Die Projekte sind auch ein Beleg dafür, dass wir beim Bau von Sommergärten, Wintergärten und Terrassenüberdachungen größten Wert auf qualitativ hochwertige Produkte legen und unsere Arbeit mit Leidenschaft und Präzision ausführen. Wir freuen uns auf Sie!
© Dieter Hofer - Wohnwintergarten.at - Kremstal Bundesstraße 9 - 4061 Pasching - Tel. 0664/2423840 info@wohnwintergarten.at - www.wohnwintergarten.at
wohn wintergarten startseite wohn wintergarten startseite
wohn wintergarten - kontakt per email wohn wintergarten - kontakt per email wintergarten - link zur facebook seite von wohn wintergarten wintergarten - link zur facebook seite von wohn wintergarten

Wintergärten -

Sommergärten

Wintergarten und Sommergarten im

Vergleich

Die Natur ist ein Ort der Entspannung und ein Kraftplatz, an dem Körper, Geist und Seele neue Energie tanken können. Wer in einem Reihenhaus, in einer Doppelhaushälfte oder in einem Haus wohnt, weiß den umliegenden Garten zu schätzen und wird alle denkbaren Aktivitäten nach draußen verlagern, um die Umgebung genussvoll auf sich wirken zu lassen. Nutzen Sie die Möglichkeiten, um den Aufenthalt im Freien zu verlängern. Wir bauen beheizte Wintergärten, unbeheizte Glasbauten, Poolhäuser und Terrassenüberdachungen, mit denen Sie unabhängig von Wind und Wetter die Nähe zur Natur intensivieren und Ihre Lebensqualität verbessern.  

Der WINTERGARTEN - lichtdurchfluteter

Lebensraum zu jeder Jahreszeit

Unabhängig von der Jahreszeit, von Wind und Wetter erleben Sie Natur pur in einem Wintergarten, in dem Sie jeden Sonnenstrahl einfangen. Dieser helle und lichtdurchflutete zusätzliche Wohnraum ist eine Wohlfühloase für die ganze Familie und ein echtes Privileg, das langjährige "Glashausbesitzer" nicht mehr missen möchten. Charakteristisch für den Wintergarten ist sein abgeschrägtes Glasdach in Form eines Pultdaches oder Satteldaches. Thermische Trennstege zwischen den Aluminium- Profilkammern ermöglichen eine Vielzahl an unterschiedlichen Formen und übernehmen gleichzeitig die Funktion der Wärmedämmung. Aluminium wird deshalb für Wintergärten verbaut, weil es sich durch eine konkurrenzlose Langlebigkeit auszeichnet. Längst ist ein Wintergarten nicht einfach nur ein Glaskasten. Stattdessen stehen Wintergärten in einer Vielzahl von baulichen Varianten zur Verfügung. Das bedeutet, dass ein Wintergarten harmonisch an die vorhandene Gebäudearchitektur angepasst und in die umgebende Landschaft eingefügt werden kann. Die Möglichkeiten der architektonischen Gestaltung von Wintergärten sind durch die ständige Entwicklung dekorativer Profilsysteme sowie zahlreicher Accessoires weit vorangeschritten, sodass aus den einstigen Glaskästen stilvolle und an das übrige Ambiente angepasste Glasbauten geworden sind. Möglich ist das auch durch die Verwendung des deutlich filigraner wirkenden Aluminiums, das die massiver wirkenden Holzkonstruktionen abgelöst hat. Ein Wintergarten braucht ein tragfähiges Fundament, auf das die Wintergarten-Konstruktion direkt aufgebaut wird. Erst danach werden das Bodenniveau angeglichen, Feuchtigkeitsisolierungen und Installationen montiert sowie die Bodenbeläge aufgebracht, was gleichermaßen für die Außengestaltung gilt. Voraussetzung ist allerdings eine ordentliche Planung durch einen für Wintergärten und Sommergräten ausgewiesenen Experten wie wohnWintergarten.at. Denn nur dann lohnt sich diese Investition und führt zu einer Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

UNBEHEIZTE UND BEHEIZTE WINTERGÄRTEN

und ihr Nutzwert

Wir planen Aluminium Konstruktionen in zwei Varianten -  als unbeheizten oder als beheizten Wintergarten.   Wintergärten unbeheizt Unbeheizte Winter-Gärten planen wir vor allem als Wind- und Wetterschutz. Aufgrund der umseitigen Verglasung ist der unbeheizte Wintergarten lichtdurchflutet und heizt sich auch bei kühleren Außentemperaturen durch Sonneneinstrahlung auf. Bei moderaten Außentemperaturen finden Sie hier einen idealen Rückzugsort zum Arbeiten, zum Reden, Feiern und Entspannen. Sitzmöbel und Dekorationen können das ganze Jahr über hier verbleiben, ohne durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse oder Temperaturschwankungen Schäden zu nehmen. Wintergärten beheizt Anders als unbeheizte Wintergärten sind beheizte Glashäuser mit einem wärmegedämmten Boden ausgestattet sowie mit einem separaten Heizsystem. Als Heizsysteme stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Sehr häufig werden in (beheizten) Wohnwintergärten Fußbodenheizungen verbaut, aber auch Bodenkonvektoren sowie Infrarotheizungen, um nur einige Varianten zu nennen. Beheizte Wintergärten sind mit einem Lüftungssystem und mit einem Beschattungssystem ausgestattet, die beide elektronisch gesteuert werden. Der beheizte Wintergarten hat gegenüber dem unbeheizten Wintergarten den Vorteil, dass Sie ihn als zusätzlichen Wohnraum zu jeder Jahreszeit und unabhängig von den außen herrschenden Wetterbedingungen und Temperaturen nutzen können.

UNBEHEIZTE UND BEHEIZTE WINTERGÄRTEN

und ihre Vorteile

Unbeheizte Wintergärten Der unbeheizte Wintergarten ist eine Art Klimapuffer zwischen der Freilandzone und dem Wohnbereich. Die Bauweise ist gegenüber einem beheizten Wintergarten einfacher, da beim Bau nicht isolierte Profile verwendet werden. Deshalb ist der finanzielle Aufwand gegenüber einem beheizten Wintergarten weitaus geringer, zumal die Konstruktion meist auf einer bereits vorhandenen Terrasse aufgebaut wird. Der entscheidende Vorteil ist die sehr hohe Transparenz, die bedingt ist durch die Verwendung von Schiebetüren aus Glas und durch den Verzicht auf senkrechte Profile. Die Schiebetüren sind nicht luftdicht, bieten jedoch einen zuverlässigen Schutz vor Wind und Regen. Beheizte Wintergärten Beheizte Wintergärten haben gegenüber unbeheizten Wintergärten den Vorteil, dass Sie ihn als zusätzlichen Wohnraum zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter und unabhängig von den Außentemperaturen nutzen können. Dabei brauchen Sie den Energieverbrauch nicht zu fürchten. Denn dieser Typ Wintergarten wird das ganze Jahr hindurch im Zusammenspiel mit der Sonneneinstrahlung meist auf niedriger Temperatur gehalten und nur bei speziellen Anlässen mit Zusatzheizern intensiver beheizt. Diese Fragen sollten Sie vor dem Bau eines Wintergartens klären: - Wird ein beheizter oder ein unbeheizter Wintergarten gebraucht? - Wie viel Platz steht für den Bau eines Wintergartens zur Verfügung? - Welche Möbel sollen im Wintergarten aufgestellt werden? - Wie viele Pflanzen möchten Sie im Winter- Garten aufstellen? - Welche klimatischen Bedingungen brauchen die von Ihnen ausgesuchten Pflanzen? - Wie sieht die übrige Gestaltung einschließlich der Dekoration aus? - Welchen Nutzen soll der Wintergarten erfüllen? - Wo benötigen Sie elektrische Anschlüsse? - Womit soll der Glasbau beleuchtet werden? - Benötigen Sie einen Hitzeschutz oder einen Sichtschutz? - Benötigen Sie zusätzliche Belüftungen oder Beschattungsmöglichkeiten? - Möchten Sie einige Funktionen elektronisch steuern? - Wird ein Wasseranschluss im Wintergarten gebraucht, um aufgestellte Pflanzen zu bewässern? Vom unbeheizten zum beheizten Wintergarten Sofern Sie bereits beim Bau eines unbeheizten Wintergartens die Möglichkeit in Erwägung ziehen, diesen später zu einem beheizten Winter-Garten um- oder auszubauen, empfehlen wir Ihnen, schon jetzt für die Wandverglasung eine luftdichte Variante mit Isolierglas zu wählen. Ebenfalls sinnvoll ist es, bereits beim unbeheizten Wintergarten den Boden zu isolieren. Unter diesen Voraussetzungen - luftdichte Wandverglasung und isolierter Boden - ist später der Ausbau zu einem beheizten Wintergarten problemlos möglich. Dann kann die Glashaus- Konstruktion direkt auf das tragfähige Fundament aufgebaut werden.

Der SOMMERGARTEN - Unabhängigkeit von

Wind und Wetter

Längst gibt es neben Wintergärten auch sogenannte Sommergärten. Ebenso wie ein Wintergarten ermöglicht auch dieses Glashaus den Aufenthalt im Freien bei Wind und Wetter. Mit dem Sommergarten kehrt Entspannung ein, denn Sie brauchen Ihre Gartenmöbel nicht mehr aufwändig mit Planen, mit Aufbauen und Abbauen oder anderen Konstruktionen vor Regen und Nässe zu schützen. Stattdessen können Sie beruhigt beispielsweise Sitzgarnituren, Strandkörbe, Hängematten, Loungemöbel und Relaxinseln in der Glasoase aufstellen, ohne Schäden durch Wind und Wetter fürchten zu müssen. Das Produkt ist ein sogenannter kalter Wintergarten, der vor allem eines bietet: Unabhängigkeit von Wind und Wetter. Der Sommergarten als transparente Terrassenlösung Er besteht aus nicht isolierten Aluminium-Profilen und einer Dacheindeckung aus Verbundsicherheitsglas. Die für den Sommergarten verbauten senkrechten Elemente werden entweder als - Großflächige Ganzglas-Schiebetüren gefertigt, die geöffnet werden können oder als - Glas Schiebe-Stapelwände gefertigt, die mit einem Einscheibensicherheitsglas ausgestattet sind. Beide für Sommergärten verwendeten Systeme ermöglichen ein schnelles und reibungsloses Öffnen und Schließen der Glasflächen, sodass Sie zeitnah auf wechselnde Wetterverhältnisse reagieren können und ein ungestörter Aufenthalt in Ihrem geplanten Glashaus möglich ist. Da die Systeme luftdurchlässig sind, wird ein stetiger Luftaustausch sichergestellt, sodass diese Glashäuser auch ohne zusätzliche Lüftungssysteme gut belüftet werden. Auf eine separate Heizanlage wird in einem Sommergarten grundsätzlich verzichtet. Sommergärten und ihr Nutzen Diese Produkte ermöglichen nicht nur den Aufenthalt im Freien bei Wind und Wetter, sie verlängern auch die Freiluftsaison. Nicht nur im Sommer können Sie nun Ihren Garten genießen. Mit einem luftigen Glashaus verlängern Sie die Terrassensaison um weitere zwei Jahreszeiten und genießen den Aufenthalt im Freien vom Frühling über den Sommer bis zum Herbst. Denn die Glasflächen fangen nicht nur jeden Sonnenstrahl im Glashaus ein, sondern erhöhen bei Sonnenschein auch die Temperatur, sodass diese Glasbauten auch bei Sonnenschein und kühleren Temperaturen angenehm temperiert sind. In den Sommermonaten kann jedoch Überhitzung auftreten, weshalb eine Beschattung für das Glashaus empfehlenswert ist. Gleichzeitig kann die Beschattungsanlage auch als Sichtschutz oder Blendschutz verwendet werden. Sommergärten und ihre Vorteile Überdachungen mit Ganzglas-Systemen bieten einige Vorteile. Sie bieten nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern bieten auch größtmögliche Transparenz. Das bedeutet, dass Sie von der Terrasse den herrlichen Ausblick in Ihren Garten oder die nahe Umgebung uneingeschränkt genießen können. Die großzügigen Öffnungsmöglichkeiten der Glasflächen ermöglichen eine Regelung der Temperatur, ohne dass aufwändige Lüftungsanlagen im Glashaus geplant und eingebaut werden müssen. Die geschlossenen Fensterflächen führen auch bei winterlichen Temperaturen dazu, dass Sie sich darin aufhalten können, da sich die Innentemperatur aufgrund der Sonneneinstrahlung erhöht. Der wohl größte Vorteil ist die Bauweise, denn für diese Produkte ist kein spezielles Fundament erforderlich, sodass die baulichen Maßnahmen auf das notwendige Minimum reduziert werden können.

SOMMERGARTEN light - die

Terrassenüberdachung

Wir beraten Sie auch gerne bei Terrassenverglasungen in der Light-Variante an. Auch eine Terrassenüberdachung schützt vor Regen, Schnee und einer intensiven Sonneneinstrahlung und verlängert die Nutzungsdauer Ihrer Terrasse über das ganze Jahr. Die Überdachungen für spätere Glasoasen gibt es mit einer maximalen Tiefe von bis zu sechs Metern und einer beliebigen Breite. Das schafft viel Raum für einen optimalen Wetterschutz und gibt Ihnen die Freiheit, in Ihrem Sommergarten verschiedensten Aktivitäten an der frischen Luft nachzugehen. Eine integrierte Beschattung bietet guten Sonnen- und Blendschutz, wobei auch eine kostengünstigere Innenbeschattung möglich ist, bei der auf eine aufwändige elektronische Steuerung verzichtet werden kann. Die Terrassenüberdachung bietet Gestaltungsfreiheit, und so können Sie mit Seitenteilen und Unterbauelementen Ihre Überdachung zu einem windgeschützten Sommergarten umgestalten. Wie der Sommergarten und der Wintergarten ist die Terrassenüberdachung ebenfalls eine Aluminium- Konstruktion, die rostfrei und pflegeleicht ist und die auch auf die erwarteten Wind- und Schneelasten ausgerichtet ist. Was SOMMERGÄRTEN von WINTERGÄRTEN unterscheidet und welche Gemeinsamkeiten sie haben Angefangen von der Terrassenüberdachung über Sommer Gärten bis hin zu Wintergärten ist es für jeden Geldbeutel möglich, sich unabhängig von Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit einen Platz an der Sonne zu sichern. Für Wintergärten ist die aufwändigste Konstruktion erforderlich. Dies gilt insbesondere für den beheizten Wintergarten, der mit einem separaten Heizsystem, mit einer Wärmedämmung, einem Lüftungssystem und einem Beschattungssystem ausgestattet ist. Der beheizte Wintergarten bietet zusätzlichen Wohnraum und seine Nutzung ist das ganze Jahr über garantiert. Sofern Ihnen das zu aufwändig ist, können Sie sich auch für einen unbeheizten Wintergarten, für eine Glasoase oder für eine Terrassenüberdachung entscheiden. Angesichts der sich verändernden Wetterverhältnisse werden wir in Zukunft immer häufiger mit extremeren Wetterbedingungen rechnen müssen, die den Aufenthalt im Garten oder auf der Terrasse einschränken. Machen Sie sich unabhängig vom Wetter und entscheiden Sie sich für einen beheizten Wintergarten oder einen unbeheizten Wintergarten oder einen Sommergarten oder eine Terrassenüberdachung. Fragen Sie uns und lassen Sie sich kostenfrei über alle Varianten beraten! Warum Sie sich für uns entscheiden sollten? Schauen Sie sich auf unseren Webseiten auf wohnWintergarten.at um und informieren Sie sich über Wintergärten, Sommergärten und Terrassenüberdachungen. Besuchen Sie unsere Galerie, sehen Sie sich die eingestellten Videos an und stöbern Sie in den verschiedenen Projekten. Sie liefern anschauliche Beispiele dafür, wie flexibel Sommergärten und Wintergärten sowie Terrassenüberdachungen gestaltet und auf die vorhandenen örtlichen Gegebenheiten abgestimmt werden können. Die Projekte sind auch ein Beleg dafür, dass wir beim Bau von Sommergärten, Wintergärten und Terrassenüberdachungen größten Wert auf qualitativ hochwertige Produkte legen und unsere Arbeit mit Leidenschaft und Präzision ausführen. Wir freuen uns auf Sie!
© Wohnwintergarten.at - Kremstal Bundesstr. 9 - 4061 Pasching  info@wohnwintergarten.at - www.wohnwintergarten.at
wohn wintergarten - link zur startseite wohn wintergarten - link zur startseite